1
2
3
4
5

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Anmeldung

Voranmeldungen zu den Kursen können telefonisch, schriftlich oder per Email erfolgen und sind durch das Vertragsformular vor Kursstart verbindlich zu bestätigen. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Einganges berücksichtigt. Die Eltern erhalten von der Schwimmschule eine Anmeldebestätigung in elektronischer oder schriftlicher Form.

Laufzeit des Vertrages

Mit der verbindlichen Anmeldung gehen Sie einen Vertrag mit unbegrenzter Laufzeit ein, bis Sie den Vertrag schriftlich oder per Email kündigen. Mündliche Kündigungen (z.B. beim Kursleiter) sind nicht wirksam. Die Kündigungsfrist beträgt 4 Wochen zum Kursblock-Ende.

Das Aussetzen von bis zu 4 Kursblöcken (z.B. wegen Urlaub, Krankheit, etc.) ist innerhalb der Vertragslaufzeit ohne zusätzliche Kosten möglich, wenn dies innerhalb der 4-Wochen-Frist zum Kursblockende schriftlich oder per Email angemeldet wird. Bei Kündigungen oder Pausen-Abmeldungen nach der Kündigungsfrist wird eine Ausfallgebühr von 30,- Euro berechnet.

Mit der Teilnahme des Kindes am Kurs ohne ausgefülltes Vertragsformular erkennen Sie automatisch die Geschäftsbedingungen der Schwimmschule an. Kündigungen/ Änderungswünsche/ Pausenblock-Anmeldungen sind grundsätzlich mit dem Büro der Schwimmschule abzustimmen.


Zahlungsbedingungen
Die gesamte Kursgebühr ist nach Rechnungsstellung fällig und auf das angegebene Konto zu überweisen. Alternativ kann die Kursgebühr bei der Organisationsleitung am ersten Kurstag in bar bezahlt werden. Barzahlungen bei den Kursleitern sind nicht möglich. Bei Abbruch des Kurses durch den Kursteilnehmer wird die Kursgebühr nicht erstattet.


Aufsichtspflicht bei den Kinderschwimmkursen

Die Aufsichtspflicht der Kursleiter beginnt mit der Übernahme der Kinder vor Kursbeginn und endet mit der Übergabe der Kinder an die betreuenden Bezugspersonen nach Kursende. Die Übernahme erfolgt in der Regel im Schwimmbad vor den Sportler-Umkleideräumen bei den Liegestühlen. Bis zur Übernahme sind die Bezugspersonen für die Aufsicht der Kinder verantwortlich. Bei Kindern, die noch kein Jugendschwimmabzeichen Bronze haben, müssen die Bezugspersonen bei der Übernahme & Übergabe der Kinder anwesend sein.


Krankheit des Teilnehmers bei den Kinderschwimmkursen

Eine Kursreihe geht über 9 Unterrichtseinheiten. Ein Anspruch auf das Nachholen versäumter Stunden besteht grundsätzlich nicht. Ausschließlich nach Vorlage eines ärztlichen Attests bei Krankheit kann die versäumte Zeit, sofern von der Schwimmschule machbar, in anderen Kursen nachgeholt werden. Die Nachholtermine sind mit dem Büro abzustimmen und innerhalb des aktuellen Kursblockes, spätestens im darauffolgenden Kursblock nachzuholen, sonst verfällt der Anspruch. Eine Rückerstattung der ausgefallenen Kursstunden ist nicht möglich. Für die Absprache der Nachholtermine mit dem Büro sind die Eltern verantwortlich. 

Krankheit des Teilnehmers bei den Eltern-Kind-Kursen
Eine Kursreihe geht über 8 Unterrichtseinheiten. Ein Anspruch auf das Nachholen versäumter Stunden besteht grundsätzlich nicht. Im Anschluss an den Kurs wird eine Nachholstunde angeboten. Ausschließlich nach Vorlage eines ärztlichen Attests bei längerer Krankheit (ab der vierten zusammenhängenden Krankheitswoche) kann die versäumte Zeit für den Folgekurs gutgeschrieben und im folgenden Kursblock nachgeholt werden. Eine Rückerstattung der ausgefallenen Kursstunden ist nicht möglich.

Folgekurse/ Nichterscheinen des Teilnehmers bei den Kinderschwimmkursen

Die Teilnehmer werden bei der Planung der Folgekurse automatisch von uns in den Kurs mit dem entsprechenden Leistungsstand des Kindes eingeteilt. Wir sind bemüht, die Kurstage/ Uhrzeiten etwa gleich zu halten. Dies ist in der Kursplanung nicht immer möglich. Sollte der neu geplante Termin für Sie nicht machbar sein, bitte melden Sie sich im Büro, wir bemühen uns, einen passenden Termin zu finden.

Bei Nicht-Erscheinen des Teilnehmers im Folgekurs wird eine Ausfallgebühr von 30 Euro berechnet.

Folgekurse/ Nichterscheinen des Teilnehmers bei den Eltern-Kind-Kursen
Die Teilnehmer werden von uns bei der Planung der Folgekurse automatisch in den dem Kind altersentsprechenden Kurs eingeteilt. Die Kurszeit der Folgekurse verschiebt sich mit zunehmenden Alter der Kinder von der Uhrzeit her nach hinten. Somit sind die jüngsten Babys am Morgen, die ältesten Kids am späten Vormittag. 
Die Reihenfolge wird an all unseren Kurstagen nicht verändert. Bitte beachten Sie dies bei Ihrer Planung.
Bei Nicht-Erscheinen des Teilnehmers im Folgekurs wird eine Ausfallgebühr von 30 Euro berechnet.


Übergang vom Kleinkind-Schwimmen zum Entchen-Schwimmkurs
Mit Erreichen des 3. Geburtstages scheiden die Kinder aus dem Kleinkind-Schwimmen aus. Das endgültige Ausscheiden bedarf einer Kündigung in schriftlicher Form oder per Email.
In Absprache mit dem Kursleiter kann eine weitere Teilnahme am Eltern-Kind-Kurs bis max. 3,5 Jahre erfolgen. Der Übergang vom Kleinkind-Schwimmkurs zum ersten richtigen Schwimmkurs ohne Eltern („Entchenkurs“ ab 3 Jahre) erfolgt nicht automatisch. Sie müssen Ihr Kind dafür gesondert anmelden. Bitte denken Sie an eine frühzeitige Anmeldung, da die Entchenkurse auf lange Zeit ausgebucht sind. Kinder aus dem Eltern-Kind-Kurs werden bevorzugt berücksichtigt.
Möchten Sie mit Ihrem Kind nicht am Entchenkurs teilnehmen, können Sie Ihr Kind auch bereits auf die Warteliste für die regulären Schwimmkurse ab 4 Jahre setzen lassen und bis dahin „pausieren“. Eine Kündigung des Eltern-Kind-Kurses ist in beiden Fällen nicht nötig.


Kursausfall durch die Schwimmschule

Im Fall einer Verhinderung der Schwimmschule Rülke, die Kursstunde durchzuführen (z.B. technische Defekte, Krankheit oder andere zwingende, nicht vorhersehbare Ereignisse) kann der Teilnehmer keine Ersatzansprüche stellen. Die Kursstunde wird zu einem späteren Zeitpunkt oder in einem anderen Schwimmbad nachgeholt. Auch steht es der Schwimmschule frei, bei Notwendigkeit andere Kursleiter ohne Vorankündigung einzusetzen.


Haftung/ Versicherung

Für Verletzungen und Unfälle sowie Schäden an Einrichtungsgegenständen der Bäder vor Beginn und nach Ende der Kurse übernimmt die Schwimmschule keine Haftung. Die Eltern übernehmen die Haftung für ihre Kinder.

Der Versicherungsschutz durch die Schwimmschule beginnt bei Kursbeginn mit der Übernahme der Kinder durch den Kursleiter und endet mit der Übergabe der Kinder durch den Kursleiter zurück an die betreuenden Bezugspersonen. Vor und nach den Kursen (Umkleiden/ privater Laguna-Besuch) sind die betreuenden Bezugspersonen für die Sicherheit der Kinder verantwortlich.


Verlust von Gegenständen

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Sie keine persönlichen Sachen in den Umkleideräumen, nicht abgeschlossenen Spinten oder im Bad liegen lassen! Die Schwimmschule hat eine Fundkiste und das Laguna verfügt über einen Fundraum, fragen Sie bei Verlust dort nach. Allerdings wird leider sehr viel geklaut. Die Schwimmschule übernimmt keine Haftung für den Verlust von Garderobe und mitgebrachten Gegenständen.


Verhalten im Bad

Die Hausordnung des jeweiligen Bades ist zu beachten. Kein Essen im Bad, keine Glasflaschen mitbringen.


Ferienzeiten
Die Ferienzeiten der Schwimmschule orientieren sich an den baden-württembergischen Schulferien. An gesetzlichen deutschen Feiertagen findet kein Unterricht statt.

Eine Erstattung/ Gutschrift oder Nachholen der Stunden aufgrund anderer (schweizer/französischer) Ferienzeiten ist nicht möglich.


Zufriedenheit
Sollten Sie Beanstandungen, Fragen oder Probleme haben, lassen Sie es uns umgehend wissen, damit wir zufriedenstellende Lösungen finden können.


Stand 2019   

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen